ZAHNTRANSPLANTATION (AUTO-TX) – WISSEN FÜR MEDIZINER

Premium-Fortbildung „15. MKG Update“
26. & 27.1.2024 • Wiesbaden

MKGUPDATE 2024

Samstag, 27.1.24 • 14:15 Uhr

(Prof. Nolte, mkg-muc)

HOT TOPIC: Dentales Trauma, dentoalveoläres Trauma

  • Replantation
  • Sekundärfolgen
  • Posttraumatische Ankylose
  • Resorption

Das 15. MKG Update  bietet wieder ein abwechslungsreiches Programm aus bewährten Themen und aktuellen Hot Topics.
Die Hot Topics sind in diesem Jahr »Craniofaciale Chirurgie«, »Gerinnungsstörungen« und »Dentales Trauma, dentoalveoläres Trauma«.

Beim MKG Update präsentieren die Referierenden die für die MKG- und Oralchirurgie, Implantologie, Parodontologie und Oralmedizin relevanten Studienergebnisse des vergangenen Forschungsjahres. Dazu geben sie wichtige, praxisrelevante Kommentare und »Take-Home-Messages« für Ihren Arbeitsalltag. Außerdem haben Sie während der Vorträge und in den anschließenden Speakers‘ Corner die Möglichkeit, sich mit unseren Expertinnen und Experten auszutauschen und an interaktiven Diskussionen teilzunehmen.

Teilnehmer erhalten umfangreiche Seminarunterlagen: Handbuch, eCharts und alle Vorträgen als Videos-on-Demand.

Flyer herunterladen

INDIKATIONEN

für eine Autogene Zahntransplantation

THERAPIEKONZEPTE

zur Autogenen Zahntransplantation

FALLBEISPIELE

aus der Praxisklinik mkg-muc

VORTRÄGE & VERANSTALTUNGEN

von Prof. Nolte

PUBLIKATIONEN

von Prof. Nolte – u.a. zur Autogenen Zahntransplantation

LEHRVIDEO

OP-Film „Extrem verlagerter Eckzahn“
(Auto-TX)

S2K-LEITLINIE

„Dentales Trauma“

TRANSDAT

die patentierte Datenbank zu transplantierten Zähnen

ÜBERWEISER

wir freuen uns Ihnen &
Ihren Patienten zu helfen

Bei Dentalem Trauma, Durchbruchsstörung und Nichtanlage ist die Autogene Zahntransplantation (Auto-TX) die erfolgsversprechendste Therapie zur funktionellen und ästhetischen Wiederherstellung.
Obwohl die Zahntransplantation die bewährteste und beste Behandlungsmethode ist, ist sie bei Zahnärzten und Kieferorthopäden noch nicht ausreichend bekannt. Dies zu ändern, hat sich Prof. Nolte, der mit seinem Team seit 15 Jahren fast täglich Autogene Zahntransplantationen erfolgreich durchführt, zur Aufgabe gemacht.
Auch in seiner wissenschaftlichen Arbeit hat Prof. Nolte den Schwerpunkt auf die Auto-TX gelegt, was sich u.a. in zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorträgen widerspiegelt:
Alle relevanten Daten der Zahntransplantationen, die in seiner Gemeinschaftspraxis mit Dr. Linsenmann durchgeführt wurden,
sind in der patentierten Datenbank TransDat gesammelt.
Prof. Nolte hat Dutzende Auto-TX-Vorträge und -Präsentationen
auf internationalen Fachkongressen gehalten.
Prof. Nolte publizierte über 20 Fachartikel zur Auto-TX und betreut und betreute zahlreiche Dissertationen zum Thema Auto-TX.
Prof. Nolte verfasste mit einem Expertengremium eine S2K-Leitlinie „Dentales Trauma“, die zur Zeit wieder aktualisiert wird.

LETZTE PUBLIKATIONEN

Case Report: Multiple Tooth Agenesis-A Re-Update after 11 Years

(25.7.2018 erschienen in International Journal of Dentistry and Oral Health)

The combination of autogenous tooth transplants in childhood and endosseous implants in late adolescence yields reliable aesthetic and functional rehabilitation of patients with agenesis of multiple teeth. Early detection of these patients is crucial for this treatment option.

> vollständigen Artikel lesen

S2k-Leitlinie „Dentales Trauma“

(Prof. Nolte, 21.Oktober 2017,  erschienen in „Der junge Zahnarzt“, Vol. 8, Issue 4,  pp 36–39)

Es war weltweit bisher keine Leitlinie zum dentalen Trauma vorhanden, die auf Basis aktueller sowie akzeptierter Vorgaben und Kriterien (AWMF, SIGN) erstellt worden ist. Eine von allen Fachgesellschaften anerkannte Leitlinie zur Behandlung des dentalen Traumas in Deutschland gab es bis vor Kurzem nicht. Internationale Empfehlungen liegen von Seiten der International Association of Dental Traumatology (IADT) in aktualisierter Form vor, deren methodische Qualität jedoch unklar ist. Aufgrund dieser Situation wurde unter Federführung der DGMKG sowie der DGZMK eine deutsche Leitlinie zur Behandlung des dentalen Traumas bleibender Zähne in Zusammenarbeit von insgesamt 20 Fachgesellschaften erstellt. Die Leitlinie betrifft alle Patienten mit unfallbedingten Verletzungen an bleibenden Zähnen im Wechsel- und/oder bleibenden Gebiss und schließt damit die Traumatologie des Milchzahngebisses aus.

> vollständigen Artikel lesen

Der extrem verlagerte Eckzahn

Lehrvideo zur Zahntransplantation (Prof. Dr. Dr. Dirk Nolte)

Der extrem verlagerte Zahn bedeutet für die kleinen Patienten in der Regel die Entfernung dieser Zähne, da die klassische kieferorthopädische Freilegung diese Zähne nicht in die Mundhöhle einstellen kann. Mit der hier dargestellten Methode der autogenen Zahntransplantation können auch solche Zähne mit hoher Sicherheit (> 90% Langzeitüberleben) für die Kinder erhalten werden.

In diesem Lehrvideo für Mediziner und fachlich interessierte erklärt Prof. Dr. Dr. anhand eines Falles die Methode und Vorteile  der autogenen Zahntransplantation.

weitere Informationen

Besuchen Sie auch unsere Website: Praxisklinik mkg-muc.